Gästebuch

Lasst ein paar Grüße da und verewigt euch in unserem Gästebuch!

Gibt es Fragen? Schreibt einfach an info@vergiss-mein-nicht.de

HINWEIS: Zu Ihrem Datenschutz empfehlen wir Ihnen: 
Nutzen Sie nicht Ihren vollständigen Vor- und Zunamen. Beispiel: Bernd S.

 

 

Eintragen Eintragen

«  1  2  3  »

#34: Doris

E-Mail doris078@gmail.com
Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:47:50
Ich bin zufällig auf euere Homepage gestossen und möchte
euch hiermit mitteilen, dass ich sie ganz toll finde.
www.pension-oesterreich.com
 
#33: Barbara Rachelmann

E-Mail barac1@gmx.net
Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:46:13
Am 1. und 2. 12. 2007 findet der Nieder-Ramstädter Kunst- u.Weihnachtsmarkt von 13 bis 21:00 statt. Wir sind mit den Royal Rangern am Waffel und Heiße Schokoladestand u. für die Päckchenannahme vertreten.
 
#32: Initiative Vergiss-mein-nicht

Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:45:54
Wir suchen als Lagerplatz für Hilfsgüter eine kostenlose Garage in Nieder-Ramstadt. Wer kann uns weiterhelfen bzw. untertützen? Spendenbescheinigung möglich. Danke für Ihre Hilfe.
 
#31: Tobias

Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:45:14
Im Radiosender HR4 wurde heute ein kleiner 3- Minutenbericht über Vergiss-mein-nicht und über die Strahlemanngruppe in Reichelsheim anlässlich der Nominierung zum Deutschen Kinderpreis gesendet.
 
#30: Bernd

E-Mail info@vergiss-mein-nicht.de
Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:44:59
Am Samstag, den 24.11.2007 möchten wir einen LKW mit Betten und Möbel beladen für einen Hilfstransport zu einem Kinderheim in die Ukraine. Ladestationen sind Darmstadt, Mühltal und Karlsruhe-Durlach (Autobahnpolizei). Wir benötigen Helfer für Putzdienste (leichte Arbeiten) und Helfer für die Verladung der Betten und Möbel. Wer Zeit hat und helfen kann, bitten wir sich dringend mit uns in Verbindung zu setzen. Danke für Eure Hilfe.
 
#29: Bernd Schweinfurth

Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:44:40
Mit dem DEUTSCHEN KINDERPREIS werden Menschen und Projekte aus ganz Deutschland geehrt, die sich in besonderem Maße für Kinder engagieren. Bei der Kinderpreis

-Gala am 17. November im ?Himmelszelt? im MediaPark Köln werden Gewinner-Projekte in neun Kategorien ausgezeichnet ? unter anderem
?Kinder helfen Kindern der Welt?, ?Die Kinderstadt? und ?Unternehmen für Kinder?.

Unter den Nominierten sind Initiativen, Projekte und Aktionen aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-

Württemberg, Brandenburg, Sachsen und Bayern.

Das Kinderhilfswerk World Vision hatte den DEUTSCHEN KINDERPREIS in Kooperation mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) und den Partnern Deutsches

Kinderhilfswerk (DKHW) und dem Rundfunkbeauftragten der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) im Januar 2007 ins Leben gerufen. Mehrere hundert Projekte

haben sich beworben.


Durch die Preisverleihung am 17. November führt RTL-Moderatorin Frauke Ludowig. Prominente Gäste sind Wayne Carpendale als Kinderpreis-Botschafter, Sophie

Schütt, Birgit Schrowange und Claudine Wilde als Kinderpreis-Paten sowie Mariella Ahrens, Marc Bator und Armin Laschet, Minister für Generationen, Familie,

Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen als Laudatoren. Musikalische Gäste sind u.a. die Jungen Dichter und Denker und der Pianist Joja Wendt.

Der Kinderzirkus Giovanni aus Hannover wird das Showprogramm bestreiten und die Preise überreichen.

Für die Gala gibt es keine Karten im öffentlichen Verkauf. Presseakkreditierungen bitte per E-Mail an: stephanie.eck@mgroupgmbh.de.

Der Fernsehsender RTL zeichnet die Preisverleihung auf und sendet sie im Rahmen einer TV-Reportage in seinem Weihnachtsprogramm.
 
#28: Markus Keller

E-Mail info@vergiss-mein-nicht.de
Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:44:05
Auch in diesem Jahr möchte "Vergiss-mein-nicht" in Zusammenarbeit mit den Mühltaler Pfadfinder ?Royal Ranger?, Kindern und Jugendlichen in der ukrainischen Stadt Ivanychi eine Weihnachtsfreude bereiten. Ziel der MitarbeiterInnen ist es mindestens 100 Päckchen an Waisenkinder und sozial benachteiligte Familien mit Kindern in Ivanychi zu verteilen. Im vergangenen Jahr sind sogar über 230 Päckchen zusammengekommen. Gerade die Weihnachtszeit bietet sich an, durch einen kleinen Einsatz ein kleines Wunder in den Herzen der Kinder zu bewirken. Jeder kann bei dieser Aktion mitmachen und einem Kind eine unvergessliche Freude machen. Bekleben Sie dazu einen handelsüblichen Schuhkarton mit Geschenkpapier und füllen diesen mit Dingen des täglichen Bedarfs und dem, was Kindern Freude macht. Vieles, was in Deutschland ganz selbstverständlich ist, lässt Kinderherzen in der Ukraine höher schlagen. Hygieneartikel wie Zahnbürste und -pasta, Buntstifte, Schulsachen, Spielzeug oder z. B. Kleidung. Aufgrund strenger Einfuhr- und Zollbestimmungen in die Ukraine bit-ten wir Sie keine Süßigkeiten, Lebensmittel und Medikamente zu verpacken. Von außen sollte der Schuhkarton gekennzeichnet sein mit Ihrer Anschrift und den Angaben: ?Für Junge bzw. Mädchen?, ?Altersgruppe 2-4, 5-9, 10-14 oder 15-17?. Die Größe und das Gewicht des Schukartons spielt keine Rolle. Dem Schuhkarton muss eine Liste auf einem separaten Blatt über die eingepackten Gegenstände beigefügt werden. Die Liste ist außen am Schuhkarton zu befestigen, da sie für den Zoll benötigt wird.
Die Geschenkpäckchen bitten die Veranstalter der Aktion am Stand von Vergiss-mein-nicht auf dem Nieder-Ramstädter Kunst- und Weihnachtsmarkt am 1. und 2. Dezember (1. Advent) in der Zeit von 13:00 Uhr bis 21:00 Uhr abzugeben. Der Stand befindet sich im Innenhof des Bürgerzentrums.Alle Mitarbeiter/innen von ?Vergiss-mein-nicht? arbeiten ehrenamtlich. Da die Versandkosten nicht unerheblich sind (die Päckchen wiegen in der Regel zwischen 1 und 3 Kilo), freuen sich die Mitarbeiter/innen über jeden, der sich an den Versandkosten durch eine einmalige Spende in Höhe von 6 Euro beteiligt. Allerdings ist dies keine Voraussetzung, um an der Weihnachtsaktion teilzunehmen zu können. Wer helfen möchte und sich dazu in der Lage sieht, kann einen Versandkostenbeitrag auf das Konto von Vergiss-mein-nicht, Konto Nr. 7443200 bei der Bank für Sozialwirtschaft Hannover, BLZ 25120510 einzahlen oder diesen am Stand von Vergiss-mein-nicht auf dem Weihnachtsmarkt abgeben.
 
#27: Barbara Rachelmann

E-Mail barac1@gmx.net
Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:43:09
08.10.2007
Hallo, liebe Leser und Leserinnen,

ein Hinweis auf die Internetseite von "lust-auf-gemeinde.de". Die Kollekte des Gottesdienstes war für unser Projekt Vergiss-Mein-Nicht...e. V.
Und Bernd ist mit unserem Stand auf einem Bild. Zur Ansicht empfohlen.

Alles liebe

von eurer Barbara Rachelmann
 
#26: Marianne Hohlmann

E-Mail hohlpost@t-online.de
Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:42:20
Hallo, ich habe gerade den Bericht über die THW-Fahrt nach Ivanychi gelesen. Super-Engagement - Gratulation und Dank ! Weiter habe ich gelesen, dass ihr schon zur Päckchen-Aktion Weihnachtsmarkt 2007 aufruft, wo ich noch stark mit der Organisation der Ständen beschäftigt bin. Das ist eine Klasse-Idee von Euch und ich bin wieder mit 2 Päckchen incl. Transportkosten dabei.
Beste Grüße Marianne Hohlmann
 
#25: Werner Zorn

E-Mail w.zorner@t-online.de
Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:41:45
Ich hätte eigentlich schon längst einen Bericht schreiben sollen. Aber ich fahre halt lieber mit dem Auto nach Ivanici und bin immer wieder aufs Neue von der Gastlichkeit der Menschen begeistert, vor allem das Strahlen der Kinderaugen, wenn Sie einem kommen sehen. Egal ob man etwas dabei hat oder nicht. Man vergisst sofort den Ärger an der Grenze und die Anstrengungen der Fahrt. Ich bin immer wieder überrascht welche Fortschritte die Baustelle macht, und ich kann es kaum noch erwarten die Einweihung zu feiern.
Das ist für uns allerdings mittlerweile nur eine von mehreren Baustellen, denn auch in den staatlichen Kindergärten fehlt es an allen Ecken und Enden.
Also lade ich wieder mein Auto und fahre nach Ivanici.
Gruß an alle, die ihr Herz in Ivanici haben
Kutscher Werner
 
#24: Uwe

Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:41:03
Hat jemand schon das Buch "Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainsch" von Marina Lewycka gelesen - eine köstliche, witzige Geschichte über einen 84-jährigen Witwer, der eine 36-jährige Ukrainern heiratet und die Folgen, die sich daraus ergeben....
Nebenbei wird auch noch ein Abriss der ukrainschen Geschichte abgehandelt. Das Buch steht z. Z auf allen Bücherhitlisten ganz oben. Interessant für alle, die sich mit der Ukraine auseinandersetzen.
 
#23: Barbara Rachelmann

E-Mail barac1@gmx.net
Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:40:35
31.08.2007

Hier finden Sie eine Vergiss-Mein-Nicht-Mitarbeiterin am 1.9.2007 an einem Stand beim Markt der Möglichkeiten beim Jubiläumsfest der ev. Frauen Hessen Nassau e. V.:

Otto-Berndt-Halle Darmstadt, Alexanderstr.
1. Stock

Wir freuen uns, wenn wir euch treffen.

So long

Barbara
 
#22: Barbara Rachelmann

E-Mail barac1@gmx.net
Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:39:57
Liebe Gäste,

am 1.9.2007 werden wir am Infostand von Vergiss-Mein-Nicht - Hilfe für Kinder und Jugendliche e. V. in Darmstadt beim Fest der ev. Frauen Hessen Nassau e. V. anwesend sein. Für neueste Informationen stehen wir dann gerne zum Gespräch bereit.
 
#21: Vorstand Vergiss-mein-nicht

E-Mail info@vergiss-mein-nicht.de
Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:39:20
30 km südlich von Ivanychi sind lt. Information unserer Freunde Inna und Ihor Moroz mehrere Waggons mit hochgiftigem gelbem Phosphor in Brand geraten und 20 Menschen verletzt worden. Es handelt sich hier um die größte Umweltkatastrophe seit der Explosion im Kernreaktor Tschernobyl 1986. Von unseren Freunden hat sich zu dieser Zeit anscheinend niemand in diesem Gebiet (von Ivanychi aus in Richtung Lemberg) aufgehalten - nach jetzigedn Informationen. Einige Menschen haben ansheinend giftige Gase eingeatmet und werden in wurden in Krankenhäuser behandelt. 11.000 Menschen im Gebiet sind gefährdet. Etwa 800 Menschen mussten ihre Häuser vorübergehend verlassen. Eine Gaswolke breitete sich über eine Fläche von 90 Quadratkilometern aus. Etwa 11.000 Menschen in 14 Dörfern seien gesundheitlichen Gefahren ausgesetzt gewesen, hieß es. Umweltexperten befürchteten, dass es in der Region zu sauren Niederschlägen kommen könnte, die Mensch und Natur gefährden. Die sehr giftigen Phosphordämpfe können zu Kollaps, Koma und tödlicher Atemlähmung führen. Auf der Haut kann der Stoff schlecht heilende Verbrennungen verursachen.
 
#20: Ute Rachelmann

E-Mail ute_rachelmann@hotmail.com
Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:37:21
Hallo ihr freundlichen Helfer,

ich finde es ganz toll was ihr für die Kinder in der Ukraine macht. Es ist schön das die Kinder in der Welt lernen sich zu vertragen.

Ihre Ute Rachelmann
 
#19: Lena

E-Mail Lena_vicky@gmx.net
Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:36:56
Wollte nur mal Hallo sagen aus Brasilien. Bin hier fuer 3 monate- einbisschen mit Kindern arbeiten. Es ist bisschen wie Uraine. Die armut und der hunger ist gross und ich verstehe kein wort von dem was die kinder mir erzaehlen. aber gottes liebe ist groesser und hier werde ich so oft an die einsaetze in die ukraine erinnert da dachte ich schau ich mal vorbei und sag hallo.
 
#18: Herfried Apel, Fischbachtal

Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:29:43
Hallo Helfer und Freunde.
auch ich möchte mich in die Schaar der Helfer einreihen. So hoffe ich, dass der gespendete Aussenanstrich für die Sozialstation in Ivanychi dazu beiträgt dieses wichtige Objekt auch nach aussen hin "strahlend" darzustellen.
 
#17: Tobias

Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:28:15
Im Juli 2007 findet vom Ev. Dekanat Darmstadt-Land eine Jugendbegegnung in Ivanychi statt. Teilnehmen können Jugendliche ab 16 Jahre. Geplant ist eine dreitägige Wanderung in den Karpaten, Besichtigung der Stadt Lemberg sowie das Kennenlernen der Lebenswelt ukrainischer Jugendlicher. Die 10-tätige Reise kostet 150,00 EUR !!!! Infos gibt es über Dekanatjugendreferent Jürgen Zachmann: Tel:
06154-694336
 
#16: J. Edwards

E-Mail kulture4kids@hotmail.com
Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:27:55
The dedication that Bernd Schweinfurth has for his work with helping children is more than admirable. If more people would spend merely half of the time and energy that Bernd puts into these projects, the world would surely be a much better place. It is the youth who will change this world for the better. We need more programs such as this that teach peace, love, and understanding to the youth.
 
#15: Rene Münch

E-Mail renemuench@gmx.de
Kalendar Samstag, 22.02.2014 - 22:12:16
Hallo Ihr Lieben,

ich finde es toll, was Ihr auf die Beine gestellt habt und das in überwiegend ehrenamtlicher Arbeit. So ist auch in Ivanychi und Umgebung ein Samen der Hoffnung aufgegangen. Umso mehr berührt mich auch, daß ich die Initiatoren Bernd Schweinfurth und Christoph Hartmann schon lange vor diesem Projekt kenne und dies auch mein Vertrauen in diese Arbeit nochmals stärkt.

Be blessed, René

«  1  2  3  »

Up
Statistik 54 Einträge | 2.201 Aufrufe


tsGuestbook © top-side.de